English

Ilona Klemens neues Ehrenmitglied

Nach Diether Heesemann ist Ilona Klemens zweites Ehrenmitglied des Frankfurter Rates der Religionen. Mit der Ernennung würdigt der Rat das langjährige Engagement der evangelischen Pfarrerin. „Ilona Klemens, die ich nicht nur als Kollegin sehr schätze, war maßgeblich an der Gründung des Rats der Religionen im Jahr 2009 beteiligt“, erläutert Khushwant Singh, Vorsitzender des Rates. „Sie hat in den letzten sechs Jahren als Geschäftsführerin eine hervorragende Arbeit geleistet. Durch ihr Engagement hat sie einen entscheidenden Beitrag zur Etablierung des Rates geleistet – und diesen weit über Frankfurt hinaus bekannt gemacht. Der Rat der Religionen ist Frau Klemens sehr dankbar!“

Frau Klemens hat als Geschäftsführerin des Rats der Religionen dazu beigetragen, in der Stadtgesellschaft die Potenziale der Religionen in den Vordergrund zu stellen und Vorurteile abzubauen. Im engen Kontakt mit den im Rat vertretenen Gemeinden hat Klemens Menschen unterschiedlichster Herkunft bei ihrer Begegnung und Auseinandersetzung mit den verschiedensten Religionen unterstützt. Sie hat sich um die Wahrung eines offenen und respektvollen Dialogs der in Frankfurt lebenden Kulturen verdient gemacht.

„Ich freue mich sehr über die Ernennung zum Ehrenmitglied“, sagt Klemens. „In den vergangenen Jahren konnte der Rat zur Stärkung des Kontakts zwischen den zahlreichen religiösen Gemeinschaften in Frankfurt beitragen und hat vor allem zu wichtigen gesellschaftspolitischen Fragen gemeinsam Stellung bezogen. Als Ehrenmitglied möchte ich weiter durch Beratung und Unterstützung konkreter Projekte zum friedlichen Miteinander beitragen. Der Rat ist und bleibt ein wichtiges Instrument, um die Stimme zu erheben, gerade auch wenn Religion zur Rechtfertigung von Menschenfeindlichkeit und Gewalt missbraucht wird. Ich bin stolz, nun auf diesem Weg dem Rat weiter verbunden bleiben zu können.“

Der Rat der Religionen hatte auf seiner Mitgliederversammlung im vergangenen September einstimmig entschieden, Klemens die Ehrenmitgliedschaft anzutragen. Die Auszeichnung erfolgte auf der jüngsten Versammlung des Rats am vergangenen Dienstag.